26. Januar 2015

Herbst 2014: Die Abenteuer von Lester und Bob


Ungleiche Freunde sind immer ein Buch wert, wenn sich die Meister des Bilderbuchs an dem Thema versuchen (siehe auch Gordon und Tapir). Ole Könnecke hat ein wunderbares Paar geschaffen: die schnatternde Ente Lester und den geruhsamen Bären Bob. Nach einer kurzen Einleitung in die beiden Charaktere folgen sechs Abenteuer über die verzwickte Freundschaft, die für Zuhörer und Leser jeden Alters eine besondere Komik hat. Auf der linken Seite steht immer der kurze Textblock und ein buntes Comic-Bild füllt die rechte Seite. Der hintergründige Charme der Texte kann erst durch die Verbindung zum Bild verstanden werden.

In dem ersten Abenteuer mit dem Titel "Lester spielt mit" schminkt sich der furchtlose Lester als Krokodil (ganz grün), um mit den Krokodilen, die den Bouleplatz belegt haben, zu spielen. Alles geht gut, bis es anfängt zu regnen und der skeptische Bob, der den Regen vorhergesagt hatte, recht bekommt. Langsam wird Lester durch die Regentropfen wieder sichtbar zu einer Ente und nur sein schneller Spurt rettet ihn vor den gefrässigen Mitspielern. "Das Lester ein Boulespieler von Weltformat ist, wusste Bob. Aber dass er auch noch wahnsinnig schnell laufen kann, ist ihm neu."

Dass Bob ein guter Kuchenbäcker ist und Lester ein leidenschaftlicher Kuchenesser zeigt sich in den folgenden Geschichten. Nicht immer ist der Bär zu Beginn darüber erfreut, aber am Ende spielt ist er immer glücklich darüber, seinem (hungrigen) Freund helfen zu können. "Es ist gut, einen Freund wie dich zu haben", sagt Lester und das findet Bob auch. Doch auch die Ente kann dem Bären helfen, indem sie ihm das richtige Kostüm für eine Preisverleihung zeigt (einen Cowboyhut mit gepunktetem Tuch!) oder ihn mit seiner "Schlechte-Laune-Maske" aufheitert. Nachdem die Ente Dank einiger Lufballons von dem Bären am Ende des vorletzten Abenteuers plötzlich in die Lüfte steigt, landet sie zum Abschluss des Buchs glücklicherweise wieder auf der Erde, auch wenn es mitten in Bobs Schneente ist. Hauptsache der Freund ist wieder da. Ende gut ... alles gut ... so kann es weitergehen.

"Gleich werden die beiden Freunde Schokoladenkuchen essen und Lester wird spannende Geschichten erzählen und Bob wird ihm kein Wort glauben. Bob ist froh, dass Lester wieder da ist."

Ein Buch zum Freundschaftenpflegen.

Lester und Bob
von Ole Könnecke
2014, Aladin Verlag, Hamburg, www.aladin-verlag.de
ab 5 Jahren

Keine Kommentare:

Kommentar posten